Projekte im GC Rheinblick, auch zum Mitmachen


Schutz für den Neuntöter

Der Neuntöter hat den GC Rheinblick schon bei der Gründung beschäftigt. Die Spielbahn 10 musste mehr nach links verlegt werden, da die Vögel in den Dornenhecken rechts vom Fairway geschützt werden mussten.

Hier geht´s zum Projekt Neuntöter


Wie geht es weiter?
Auch weiterhin werden wir für den Neuntöter die entsprechenden Dornenhecken pflegen und abgeschnittene Dornenäste anhäufen.





Biotope sind wichtige Lebensräume

Biotope sind wichtige Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Unsere Teichanlagen mit den Trockensteinmauern ebenso wie Trockenbiotope beispielsweise zwischen Loch 10 und 18 neben dem Teich.

Hier geht´s zum Projekt Biotope

Wie geht es weiter?
Auch weiterhin pflegen wir unsere Teiche und geben Tieren und Pflanzen gute Lebensmöglichkeiten. Einige Biotopteile wie z.B. das Wäldchen zwischen Loch 12 und 15 werden auch weiterhin mit einem Betretungsverbot angelegt bleiben, um Tieren eine gute Rückzugsmöglichkeit zu geben.


Wertstoffverbrauch reduzieren und richtig Recyceln

Seit 2020 stehen auf der Golfanlage des GC Rheinblick Recyclingstationen, um die Wertstoffe zu trennen. 4 Stationen befinden sich auf dem Golfplatz, eine Station auf der Driving Range. Die Hauptstation steht vor der Caddyhalle.

Hier geht´s zum Projekt Recycling

Wie geht es weiter?

Auch weiterhin werden wir sehr darauf achten, dass die Wertstoffe dem richtigen Kreislauf zugeführt werden.

Was kann ICH machen?
Alle können mitmachen und mithelfen, indem sie weniger Wertstoffe verbrauchen und die verwendeten Wertstoffe am richtigen Ort zum Recycling abgeben.


Produkte von unserem Golfplatz

Die ersten Produkte die man von unserem Golfplatz kaufen konnte waren Obst und Apfelsaft. Diese wurden von einheimischen Landwirten zum Verkauf angeboten.
Wir haben als ein erstes Projekt zur Selbstvermarktung über den Golfclub Obstdestillate gewählt. Im Projektanhang kann man nachlesen, von welchen Bäumen das Obst stammt.
Zu kaufen gibt es die Destillate in unserem Restaurant oder im Pro Shop.

Hier geht´s zum Projekt "Produkte von unserem Golfplatz - Obstbrände" 

Was könnte es in Zukunft noch geben:

  • wieder Obst und Saft von Landwirten und Obstbauern
  • Honig von unserem Golfplatz


Aus Totholz wird neues Leben

Insekten, Amphibien, Reptilien, Spinnen, aber auch Vögel, Fledermäuse, Igel, Haselmäuse und andere Tiere profitieren vom Totholz. Dabei gilt: Je dicker das Totholz, umso besser ist es als Lebensraum geeignet und umso mehr Nahrung ist zu finden. Vor allem Totholz, das von der Sonne beschienen wird, und stehendes Totholz sind artenreich. Hier tummeln sich im Sommer zahlreiche Insekten wie die Blaue Holzbiene, aber auch Eidechsen und andere wärmeliebende Arten.

Hier geht´s zum Projekt Totholz

Wie geht es weiter?
Um die Totholzhaufen wird sich ein Wiesensaum bilden, welcher für 2 bis 3 Jahre stehenbleibt.

Was kann ICH machen?
Am Besten, man betritt weder den Haufen noch die unmittelbare Umgebung, um Tier nicht zu stören.Wer einen schönen Schnappschuss in Verbindung mit den Totholzhaufen macht, bitte gerne an uns senden.




Ansitzstangen als Jagdhilfe für Greifvögel

Die Stangen wurden von unseren Greenkeepern präpariert und aufgestellt. In einem ersten Schritt sind die Ansitzstangen an den neu gepflanzten, einheimischen Obstsorten mit einer Höhe von 3 – 3,5 Metern angebracht worden. In einem zweiten Schritt wurden noch etwas höhere Julen mit ca. 6 Meter angebracht.

Hier geht´s zum Projekt Ansitzstangen für Greifvögel 

Wie geht es weiter?
Wir werden noch weitere, zum Teil auch höhere Stangen aufstellen.

Was kann ICH machen?
Wer einen schönen Schnappschuss in Verbindung mit den Ansitzstangen macht, bitte gerne an uns senden.


Magersäume für die Artenvielfalt

Säume und Raine sind Biotope, die als Übergang zwischen zwei unterschiedlichen Lebensräumen dienen. Sie sind meist nur wenige Meter breit und erstrecken sich entlang der Grenze zweier Lebensräume. Wir finden natürliche Säume beispielsweise an Flussufern oder Waldrändern. In der Landwirtschaft sind Säume extensiv genutzte und mit Kräutern und standorttypischen Wildpflanzen bewachsene Streifen. Beispielsweise am Ackerrand.


Hier geht´s zum Projekt Magersäume im Golfclub Rheinblick 

Wie geht es weiter?
Wir werden noch weitere Magersäume stehen lassen. Diese bleiben über Jahre stehen, damit Insekten darin ihre Eier ablegen können und um den Winter gut überstehen zu können.

Was kann ICH machen?
Wer einen schönen Schnappschuss in Verbindung mit den Magersäumen macht, bitte gerne an uns senden.


Storch an Loch 16 - Mai 2022


Steinhaufen

Plätze zum Aufwärmen, als Versteck und zur Überwinterung
Früher gab es häufig Lesesteinhaufen, also die aus der Erde gegrabenen und an einer Stelle gesammelten Steine, in Weinbergen und am Wegesrand der Äcker. Heute ist das eine Seltenheit geworden, obwohl viele Tierarten auf solche Plätze zum Aufwärmen, als Versteck und zur Überwinterung angewiesen sind.

Hier geht´s zum Projekt Steinhaufen

Wie geht es weiter?

Zusammen mit dem NABU Lottstetten werden wir noch weitere Steinhaufen platzieren.

Was kann ICH machen?
Wer einen schönen Schnappschuss in Verbindung mit den Steinhaufen macht, bitte gerne an uns senden.


Mit welchen Projekten geht es weiter im GC Rheinblick?


Streuobstwiesen sind wichtig

Die Streuobstwiese - Lebensraum und Naturparadies aus Menschenhand

Streuobstwiesen sind wertvoller Bestandteil einer artenreichen Kulturlandschaft und sie liefern uns gesundes, regionales Obst. Deshalb kämpft der BUND Naturschutz (BN) schon seit Jahrzehnten für ihren Erhalt. Viele Tiere und Pflanzen sind in diesem Lebensraum zuhause.

Bild: BUND

Hier geht´s zum Projekt Streuobstwiesen

Wie geht es weiter?


Wir planen verschiedene Projekte in den kommenden Jahren, s.o.

Was kann ICH machen?

Mitmachen, mitgestalten, Sponsoring - jegliche Hilfe ist erwünscht.




Weitere Projektideen

Zum Teil wurden die Projekte schon begonnen oder es wurde ein Grobkonzept erstellt. Andere Projekte müssen noch in die Wege geleitet werden, weitere Projekte können zusätzlich noch verwirklicht werden.

Integration der Geo Zertifizierung in "Golf und Natur" des DGV
⇒ ist in Bearbeitung

Möglichkeiten der regenerativen Energiegewinnung im GCR
⇒ wird geprüft

Rundwanderweg um den Golfplatz (siehe Bild links)
⇒ ist in Bearbeitung

Ansitzstangen für Greifvögel
⇒ ist in Bearbeitung

Insektenhotels
⇒ Projekt noch offen

Wiesenstreifen an den Wald- und Heckenrändern, die mehrere Jahre stehen bleiben
⇒ wird ab diesem Jahr umgesetzt

Totholzstapel
⇒ wird ab diesem Jahr umgesetzt

Steinhaufen für den Artenschutz
⇒ teilweise vorhanden, weitere folgen 

Wildblumenwiesen
⇒ teilweise vorhanden, weitere folgen

Nistkästen
⇒ Projekt noch offen

Verkaufsprodukte von unserem Golfplatz
⇒ teilweise vorhanden, weitere folgen


GOLFCLUB RHEINBLICK E.V.
Rheinstrasse 4 · 79807 Lottstetten-Nack
Telefon +49 (0)7745 92 96 0 · Fax +49 (0)7745 92 96 13
info (at) golfclubrheinblick.de 
 

SO FINDEN SIE UNS!
Zürich Flughafen Kloten - Bülach - Eglisau - Grenze Rafz-Solgen / Lottstetten, nach dem Grenzübergang ca. 100 m rechts Richtung Nack (Golfersymbol). Route planen